Programm herunterladen >


Veranstaltungsort

Kunsthaus Zürich
Vortragssaal

Heimplatz 1
8001 Zürich

www.kunsthaus.ch



Premium Partner



Swisscom

nach oben

eHealth
Mit ICT zum Gesundheitswesen beitragen

Mit innovativen ICT-Lösungen kann Swisscom dazu beitragen, dass das Gesundheitswesen effizienter und wirtschaftlicher wird. Patienten profitieren von Komfort und Qualitätssteigerungen bei gleichzeitig tieferen Kosten, Krankenkassen, Kliniken und Ärzte von optimierten Prozessen und sicheren digitalen Lösungen. Bereits heute zählen über 1600 Ärzte und 100 Spitäler auf die mobilen Applikationen und digitalen Lösungen von Swisscom für das Gesundheitswesen. Swisscom sieht weiter grosses Potenzial in der Vernetzung und Digitalisierung.

Zusammengefasst: Dank unseren innovativen ICT-basierten Lösungen sparen Ärzte, Spitäler und Versicherer wertvolle Zeit und Kosten. Patienten bekommen Einblick in ihre Daten und profitieren von der effizienten Zusammenarbeit ihrer Leistungserbringer.


Kontakt: Ivana Sambo
Tel.: +41 58 221 62 05
ivana.sambo@swisscom.com

www.swisscom.ch/de/business/health.html

Partner



uniQconsulting AG

nach oben

uniQconsulting ist ein technologieführendes IT-Beratungs-, Dienstleistungs- und Lösungs-Unternehmen für IT-Infrastrukturen. Als Spezialist im Storage und Virtualisierungsbereichberät Sie Kunden aus dem Gesundheitsbereich, öffentlichen Verwaltungen sowie Handel und Industrie auf dem Weg zum Software-Defined Data Center. Mit Ihren umfassenden IT-Services, wie Support, Help Desk, Managed Services, Outsourcing und Outtasking bietet Sie Ihren Kunden höchste Servicequalität und vertrauensvolle Beratung. Die eigenentwickelte Dynamic Desktop Lösung, bei der Hardware, Benutzer und Applikationen vom Betriebssystem „losgelöst“ werden, bietet höchste Flexibilität und Benutzerakzeptanz. uniQconsulting wurde im Jahr 2000.. Ihr Hauptsitz ist in Bassersdorf ZH mit Standorten in Reinach BL und in St. Gallen.


Kontakt: René Tenger
Tel.: +41 44 838 64 64
rtenger@uniQconsulting.ch

www.uniQconsulting.ch

Förderer



Galenica Santé

nach oben

GalenicaSanté, eine Geschäftseinheit der Galenica Gruppe, vereint führende Anbieter von Dienstleistungen für das Gesundheitswesen in der Schweiz:
  • Der Geschäftsbereich Retail entwickelt und fördert mit den Formaten Amavita, Sun Store, Winconcept, MediService und der Beteiligung an Coop Vitality das grösste Apothekennetzwerk der Schweiz.
  • Die Unternehmen des Geschäftsbereichs Logistics garantieren die flächendeckende Versorgung aller Partner im Schweizer Gesundheitsmarkt – von der Transportpalette bis zum individuellen Blister.
  • Die Gesellschaften des Geschäftsbereichs HealthCare Information unterhalten Datenbanken und entwickeln Softwarelösungen für die Bedürfnisse eines vernetzten Gesundheitsmarktes.


Kontakt: Mathias Forny
Tel.: +41 58 852 85 17
media@galenica.com

www.galenica.com

Philips AG

nach oben

Bei Philips wollen wir die Welt durch Innovationen gesünder und nachhaltiger machen. Unser Ziel ist es, bis 2025 jedes Jahr das Leben von 3 Milliarden Menschen zu verbessern. Durch ein tiefgreifendes Verständnis für die wandelnden Gesundheitsbedürfnisse von Konsumenten und Patienten, stärken wir unsere Führungsposition im Gesundheitsbereich, indem wir integrierte Lösungen entwickeln, die sich über das gesamte Gesundheitskontinuum erstrecken: von gesunder Lebensweise und Vorsorge, über Diagnostik und Behandlung, bis hin zur Genesung und Betreuung zu Hause.


Kontakt: Suzy Chisholm
Tel.: +41 44 488 2905
suzy.chisholm@philips.com

www.philips.ch

Polypoint

nach oben

Erne Consulting AG – Ihr Partner für Planungs- und Klinikinformationslösungen im Gesundheitswesen.
Dank unseren POLYPOINT-Produkten haben Sie mehr Zeit für Ihre Kunden. Die Behandlungsqualität steigt, was Sie noch konkurrenzfähiger macht.
Ihrem Personal stehen jederzeit und übersichtlich die entscheidenden Informationen zur Verfügung. Dies ist die Voraussetzung für eine optimale Betreuung Ihrer Kunden.

POLYPOINT – WEIL IHRE ZEIT WERTVOLL IST.


Kontakt: Thomas Buerdel
Tel.: +41 31 950 90 70
thomas.buerdel@polypoint.ch

Kontakt: Dr. Christophe Irniger
Tel.: +41 31 950 90 70
christophe.irniger@polypoint.ch

www.polypoint.ch

Kooperationspartner



Curafutura

nach oben

Curafutura – das sind die Krankenversicherer CSS Versicherung, Helsana, Sanitas und KPT. curafutura setzt sich ein für ein solidarisch gestaltetes und wettbewerblich organisiertes Gesundheitssystem. In ihrer Charta bekennt sich curafutura zum Wettbewerb im schweizerischen Gesundheitswesen – als Grundlage von Qualität und Innovation. Für die massvolle Regulierung des Systems, im Einklang mit einer wirksamen Governance sowie einer nachhaltigen Finanzierung. curafutura setzt Auf eine starke Tarifpartnerschaft mit den Leistungserbringern zugunsten von Qualität und Effizienz in der medizinischen Versorgung.


Kontakt: Susanne Steffen
Tel.: +41 31 310 01 85
susanne.steffen@curafutura.ch

www.curafutura.ch

IG eHealth

nach oben

Die IG eHealth hat zum Ziel, das Potential von eHealth im Gesundheitswesen besser zu nutzen. Sie trägt dazu bei, die Effizienz, Qualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit des Gesundheitswesens in der Schweiz zu verbessern.

Die IG eHealth nimmt als offizielle und anerkannte Vertretung der Industrie im Projektleitungsgremium und in den Teilprojekten Standards und Architektur sowie Aufbau und Vernetzung von eHealth Suisse Einsitz und tritt gegenüber der Verwaltung – EDI, BAG, GDK und anderen Behörden – als kompetenter Ansprechpartner auf. Zurzeit engagiert sich die IG eHealth aktiv im Bereich des Bundesgesetzes über das elektronische Patientendossier (EPDG) und bietet den Behörden fachliche Unterstützung bei der Ausarbeitung der Verordnungen.


Kontakt: Antoinette Feh Widmer
Tel.: +41 31 560 00 24
antoinette.feh@ig-ehealth.ch

www.ig-ehealth.ch

FMH

nach oben

Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH

Die FMH setzt sich ein für eine qualitativ hochstehende, gut zugängliche, ärztliche Versorgung zu angemessenen Kosten sowie für die Freiheit und Unabhängigkeit des Arztberufes. Als politisch und wirtschaftlich unabhängiger Berufsverband aller Ärztinnen und Ärzte vertritt die FMH die Anliegen der Ärzteschaft und deren Interessen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Gleichzeitig ist sie der Dachverband von über 70 Basis- und Fachorganisationen: die kantonalen Ärztegesellschaften, die medizinischen Fachgesellschaften, der Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte VSAO und der Verein der Leitenden Spitalärzte der Schweiz VLSS. Die FMH unterstützt ihre 39‘000 Mitglieder mit einer breiten Dienstleistungspalette in der Ausübung ihrer Berufstätigkeit.


Kontakt: FMH Abteilung Kommunikation
Tel.: +41 31 359 11 50
kommunikation@fmh.ch

www.fmh.ch

H+

nach oben

H+ Die Spitäler der Schweiz ist der nationale Spitzenverband der öffentlichen und privaten Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen. Ihm sind 236 Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen als Aktivmitglieder an 369 Standorten sowie knapp 170 Verbände, Behörden, Institutionen, Firmen und Einzelpersonen als Partnerschaftsmitglieder angeschlossen.

Seit über 80 Jahren gestaltet H+ das schweizerische Gesundheitswesen aktiv mit. Dabei vertritt H+ die Interessen seiner Mitglieder im politischen Entscheidungsprozess auf Bundesebene und schafft in der Öffentlichkeit Verständnis für die Anliegen der Branche.

H+ unterstützt die Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Arbeitssicherheit, Qualität, Tarife und eHealth, zum Teil mit exklusiven Branchenlösungen.

H+ repräsentiert Gesundheitsinstitutionen mit rund 185’000 Erwerbstätigen. Präsidiert wird der Verband von Charles Favre. Der Direktor ist Bernhard Wegmüller.


Kontakt: Dorit Djelid
Tel.: +41 31 335 11 63
dorit.djelid@hplus.ch

www.hplus.ch

Hausärzte Schweiz

nach oben

Die politische Stimme der Haus- und Kinderärzte!

Der Berufsverband setzt sich für eine starke Haus- und Kinderarztmedizin ein. Gesundheitssysteme, die auf einer starken Grundversorgung basieren, sind qualitativ besser und kostengünstiger als solche, die nur auf Spezialisten basieren. Schliesslich erfolgen 70% aller medizinischen Behandlungen durch den Haus- oder Kinderarzt, was nur etwa 4% der Gesundheitskosten verursacht. Die Grundversorgung wird aber durch den Mangel an Haus- und Kinderärzten bedroht. Derweil steigt der Bedarf an Leistungen, denn Geburtenzahl, Lebenserwartung und chronische Krankheiten nehmen zu. Um die Hausarztmedizin zu stärken, haben die Allgemeinmediziner, die Internisten und die Pädiater «Hausärzte Schweiz» gegründet. Dem Verband gehören über 5’500 Haus- und Kinderärzte an. Wichtiges Verbandsprojekt war die Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin!». Diese hat erfolgreich zum Masterplan und zum Verfassungsartikel «Medizinische Grundversorgung» geführt. Künftige Schwerpunktthemen sind Forschung und Bildung, eHealth, Qualität und neue Versorgungsmodelle im Kontext der Interprofessionalität. Hintergrund dieser Strategie sind die Anliegen der Patienten, die sich auch in Zukunft auf ihre Kinder- und Hausärzte verlassen wollen.


Kontakt: Reto Wiesli
Tel.: +41 31 508 36 10
gs@hausaerzteschweiz.ch

www.hausaerzteschweiz.ch

pharmaSuisse

nach oben

pharmaSuisse setzt sich als Dachorganisation der Apothekerinnen und Apotheker schweizweit für optimale Rahmenbedingungen ein und informiert die Öffentlichkeit über Themen des Gesundheitswesens. Zudem sorgt der Verband für apotheker- und bevölkerungsbezogene Dienstleistungen wie beispielsweise eine fachgerechte pharmazeutische Beratung. Dem Verband gehören rund 5‘500 Mitglieder an und sind 1‘350 Apotheken angeschlossen.


Kontakt: Stephanie Rohrer
Tel.: +41 31 978 58 58
kommunikation@pharmaSuisse.org

www.pharmaSuisse.org

SGMI

nach oben

Die Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Informatik (SGMI) ist ein Verein zur Förderung von Studium, Entwicklung und Nutzung der Informatik im Gesundheitswesen.

Seit 30 Jahren werden dabei Aus-, Weiter- und Fortbildung auf allen Stufen unterstützt, Kontakte zwischen den Akteuren im Umfeld der medizinischen Informatik gefördert und die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Schwestervereinigungen gepflegt.


Kontakt: Jürg Blaser
Tel.: +41 31 781 46 64

www.sgmi-ssim.org

Ihr Ansprechpartner:

Christian Lundsgaard-Hansen
Manager Conference Development
Tel. +41 44 533 20 11

christian.lundsgaard-hansen@fuw-forum.ch